Das Oberengadin ist ein südlich ausgerichtetes Tal und daher oft der Trockenheit unterworfen. Diesen Sommer sind die Niederschläge oft gefallen und die Regenfälle waren ausgiebig. Das Gras wuchs in der Folge sehr gut und die Futterernte viel entsprechend hoch aus.

Die Futterente viel in Bezug auf die Quantität und auch auf die Qualität sehr gut aus. Wir konnten 250 Siloballen und 240 Heuballen als Futtervorräte für den Winter anlegen. Die Analysen der Silo- und Heuballen haben sehr gute Energie und Proteinwerte ergeben. Zur Überwinterung von 32 Angus Mutterkühen begleitet von ihren Kälbern benötigen wir ca. 300 Ballen. Zusätzlich werden Futterreserven für trockene Jahre angelegt und Heu für Pferde zum Verkauf angeboten.

Abkalbesaison-2015_2

Abkalbesaison-2015_2