032

Der erste Export von fünf Angus Kühen mit Kälbern nach Norditalien hat nun Anfangs Mai 2010 stattgefunden. Die Tiere habe alle Schweizerabstammung und stammen von den Stieren GUSTO D.M, Balmachie EUAN und N Feedback ab.

Der Betrieb verfügt über grosszügige Weiden am Lago di Como und beabsichtigt die Herde weiter auszubauen. Die Angus Freunde aus dem Süden freuen sich ab bestem Angus Zuchtmaterial in Kombination mit der Wahrnehmung der Marktchance für Angus Beef in Norditalien. Der Export wurde über die Züchterservice AG mit Sitz in Chur abgewickelt und das Management wird von Piero Rantra, Celerina wahrgenommen. Wir wünschen den Investoren und Züchtern in Sorico viel Freude und Erfolg mit dem Projekt ANGUS BEEF in Italien.

Mitte Mai 2011 wurden nun zum zweiten Mal Anguszuchttiere aus dem Oberengadin nach Sorico
am Lago die Como, Italien exportiert. Die Azienda Agricola Rasero unter der Leitung von
Piero Rantra baut die Angus Herde von bereits über 30 Tieren kontinuierlich aus und setzt auf
den Brand „Angus Beef“

036

Die Azienda Agricola Rasero verfügt über ausgedehnte Wiesen und Weiden am Comersee und hat
sich zum Ziel gesetzt in Zukunft Rindfleisch auf Grünlandbasis zu produzieren. Die Kühe und Kälber
haben sich gut akklimatisiert und stammen aus den Betrieben Niggli, Lampert und Weber in Samedan
und Celerina. Die Tiere entstammen mehrheitlich den Linien Gustl D.M. und
N Feedback und bieten Gewähr für Leichtkalbigkeit, Milchleistung und Muskelansatzvermögen.
Durch die Firma Swissgenetics und Semex wurden für diesen Betrieb auch bereits die ersten Samenexporte
getätigt. Die Registrierung der Tiere in Italien wird weiterhin durch Mutterkuh Schweiz
angeboten.

Für die Logistik zeichnet sich die Züchterservice AG in Chur verantwortlich und den Transport wurde
durch die VIANCO AG ausgeführt. Der Export ist auf grosses Medieninteresse gestossen und wurde
durch die SRG SSR Radiotelevisiun Svizra Rumantscha begleitet. Die Italienischen Investoren sind
davon überzeugt, dass sich auch in Norditalien ein Trend hin zu nachhaltiger Rindfleischproduktion
abzeichnet und sind an Grünlanderprobter Schweizer Angus Genetik interessiert.
Gian Peter Niggli, SwissAngus